Logo der Lions

Kongress der Deutschen Lions
& Mitgliederversammlung

Was ist der KDL?

Der Kongress der Deutschen Lions (KDL) bietet den Lions-Mitgliedern die Möglichkeit, Informationen über das soziale und gesellschaftliche Engagement von Lions und die Strukturen der Organisation zu erhalten. Alle Lions-Mitgliedern haben die Gelegenheit zur umfassenden Information und Meinungsäußerung sowie allen Clubs die Möglichkeit, sich an Entscheidungsprozessen zu beteiligen. Durch das vielseitige Programm sollen Lions zudem auch Impulse für ihre tägliche Arbeit im Club erhalten.

Damit ist der KDL mit integrierter Multi-Distrikt-Versammlung (MDV) ist die größte und bedeutendste Veranstaltung im Lions-Jahr! Die Organisation und Planung der Veranstaltung wird von der Geschäftsleitung durchgeführt.

Bei der inhaltlichen Vorbereitung der MDV (Erstellung der Tagesordnung, Ablauf der Sitzung, Veröffentlichung der Anträge) arbeitet die Geschäftsleitung eng mit dem Governorratsvorsitzenden, dem Ausschuss für Satzung und Ordnung sowie dem jeweiligen Durchführungsverein zusammen.

Der Veranstaltungsort wird ca. vier Jahre im Voraus bei der MDV festgelegt. Der Governorrat wird beraten über Rotation in den Distrikten, danach spricht der Governorrat eine Empfehlung für den Ort des KDL aus.

Wie entstand der Kongress der Deutschen Lions?

Auch Lions brauchen Reformen. So hat der Governor Rat in seiner Sitzung am 22.03.2014 dem Vorschlag des Ausschusses für Langzeitplanung (ALZP) entsprochen und beschlossen, die Multi Distrikt Versammlung (MDV) in einen „Kongress der Deutschen Lions“ umzugestalten. Diese Jahrestagung soll sich künftig intensiver mit aktuellen Themen der Gesellschaft befassen und mögliche Beiträge der Lions als Service Organisation erarbeiten. Der Kongress wird sich deutlicher an den Interessen der Lions Clubs und  deren Mitgliedern orientieren. Die Versammlung der Distrikte, also die in der internationalen Satzung von LCI genannte MDV bleibt als Teil des Kongresses natürlich erhalten.

Inhalt des Beschlusses sind drei Punkte:

  1. Die „MDV“ wird in „Kongress der Deutschen Lions“ umbenannt.
  2. Der Kongress der Deutschen Lions steht unter  einem General-Thema, das sich mit einem aktuellen Thema der Gesellschaft befasst. Dieses Thema ist Bestandteil der Tagung und der Ausstellung. Diese Regelung trifft erstmalig für die MDV 2016 zu.
  3. Alle Veranstaltungen – wie Seminare, Foren, Workshops, Ausstellung und Ausschusssitzungen – sind an den beiden Kongresstagen für alle Lions öffentlich.

Was bedeutet das für die Lions?
Pauschal: Die Tagung wird zu einer Veranstaltung aller Lions und weniger der Amtsträger. Sie soll stärker in der öffentlichen Wahrnehmung verankert werden  und das Interesse für die Arbeit von Lions Clubs International verstärken.

Das General-Thema des Kongresses wird in einem Festvortrag, einer Podiumsdiskussion und in Foren behandelt. So kann ein Problemfeld der Gesellschaft aus verschiedenen Blickpunkten diskutiert und bis hin zu möglichen Activitys der Clubs aufbereitet werden.

Die Öffentlichkeit aller Sitzungen und die Ausstellung bieten den Mitgliedern die Möglichkeit sich über die Arbeit der Ausschüsse sowie über alle aktuellen Themen und Projekte der Lions Clubs und ihrer Stiftung zu informieren.

Der Kongress wird zwei Tage dauern. Am ersten Tag werden Sitzungen  der Ausschüsse, die Foren zum Thema der Tagung, Seminare und Themen des HDL und der Musikwettbewerb stattfinden. Der zweite Tag soll der feierlichen Eröffnung, dem Festvortrag, der Podiumsdiskussion, den anstehenden Wahlen und Beschlüssen der gemeinsamen Versammlung der Delegierten aller Distrikte (Multi Distrikt Versammlung) vorbehalten sein. Hinzu kommen wie bisher das „Get together” und der festliche Abend.

Erklärtes Ziel dieses Kongresses ist es, eine attraktive und informative Tagung anzubieten, bei der sich die Lions mit aktuellen Problemen der Zeit auseinandersetzen, bei der sie sich über alle Projekte und Angebote der Lions Organisation informieren,  und bei der sie sich mit vielen anderen Lions über die Organisation, Activitys und unterschiedliche Inhalte der Clubs austauschen können.

In Darmstadt wird zum ersten Mal der Kongress der Deutschen Lions vollständig umgesetzt. Was bedeutet das für die Lions und ihre Organisation?

Wir veranstalten einen Kongress
Die Lions diskutieren an diesem Kongress ein gesellschaftspolitisch wichtiges Thema. In Darmstadt 2016 lautet dieses Thema: „Welt ohne Armut – Bildung und Wissen helfen“.
Die Inhalte und die Bedeutung des Themas werden im Festvortrag von einem kompetenten Redner erfasst. In einer anschließenden Podiumsdiskussion werden die verschiedenen Aspekte herausgearbeitet und diskutiert.
Schon am Tag vorher wird das Thema in einem Forum mit einem interessierten Kreis besprochen.
Im Lionsjahr wird ein Activity Wettbewerb ausgeschrieben, in dem wirksame / nachhaltige Activitys zu diesem Thema prämiert werden. Die Bekanntgabe der besten Activitys und die Ehrung erfolgt am Kongress. Activitys zu diesem Thema werden an der Ausstellung präsentiert.

Die MDV (Multi Distrikt Versammlung) ist Teil dieses Kongresses
Der erste Teil der MDV am Samstag mit dem Festvortrag, der Podiumsdiskussion und einem kurzen aktuellen Bericht der Lions Organisation erhält einen festlichen Rahmen und wird für geladene Gäste öffentlich sein.

Der Freitag wird zum Informationstag für die Lions
Die Veranstaltungen am Freitag werden bis auf wenige Ausnahmen lions-öffentlich sein. Das HDL präsentiert den Stand seiner Projekte in einzelnen Sitzungen, die Arbeitskreise und Ausschüsse diskutieren mit interessierten Lions gesellschaftspolitische Themen und Themen der Lions Organisation.
Damit bieten wir den Lions die Möglichkeit sich über öffentliche Themen und Projekte der Lions Organisation zu informieren.

Der Name „Kongress der Deutschen Lions“ zeigt in der Öffentlichkeit besser die Arbeit der Lions Organisation und ist auch in der Presse wirksamer als der bisherige Titel „MDV“.

Webseite des aktuellen KDL

Mannheim 2021

Kongressunterlagen

Mannheim 2021